Wie?


Auf unserer Karte machen wir Schulen, Menschen und Firmen sichtbar, die sich Kompetenzen wie Kreativität, kritisches Denken, Kommunikation und Kollaboration verpflichten. Ihre Erkenntnisse werden sich darauf gegenseitig zugänglich gemacht. Ein lernendes Netzwerk!

Möchtest du uns finanziell unterstützen?

Unsere Stiftung engagiert sich wie folgt:



(I) Aufbau von Lernorten


Die Stiftung unterstützt Bildungsinstitutionen, die selbstbestimmte und freie Lernangebote bereitstellen oder herbeiführen. Schüler:innen dieser Lernorte erlernen Zukunftskompetenzen und die Fähigkeit, lebenslang und selbstständig zu Lernen. Diese Schulen liefern Evidenz, dass selbstbestimmtes Lernen funktioniert. Sie dienen als Leuchttürme.

Schulgründer:innen


Gründer:innen zukunftsträchtiger Lernorte haben die Möglichkeit, einen Fonds als Teil der Stiftung Schulwandel zu eröffnen. Dadurch erhalten sie das rechtliche Gebilde, um Spendengelder entgegenzunehmen. Gleichzeitig profitieren sie von den Mitteln, die die Stiftung Schulwandel einwirbt, denn nur Lernorte, die einen Fonds eröffnet haben, können von der Stiftung Schulwandel Mittel beantragen. So behalten wir den Überblick und garantieren, dass die Spendengelder Wirkung erzielen.



(II) Dialog und Vernetzung


Durch stetige Öffentlichkeitsarbeit und Dialogveranstaltungen wie Barcamps wird ein festgefahrener Sektor verändert. Wir wollen ermöglichen, dass zukunftsträchtige Bildungsangebote allen zugänglich werden und dafür auf verschiedenen Wegen Gelder mobilisieren. Durch den Transfer des Wissens aus den freilernenden Schulen in die Volksschulen, wird eine systemische und nachhaltige Wirkung erzielt. Qualitätsbildung im Sinne der UN-Nachhaltigkeitsziele wird Realität.

Partnerschaften


Lernhaussole.ch - Unsere Pilotschule in Mollis
Zukunftbureau.org - Lokale Räume für Zukunftsfragen
Intrinsic.ch - Die Lehrerausbildung der Zukunft
Kosmos.schule - Pilotprojekte für intrinsische Lernräume



(III) Start-Up Fonds
(...in Zukunft)


Um Innovationskraft und den kreativen Geist in der Gesellschaft zu fördern, strebt die Stiftung einen Start-Up Fonds an. Absolvent:innen von freilernenden Schulen können ihrem Erfindergeist nachgehen. Der Fonds multipliziert den positiven Effekt des Schulwandels und macht die Schweizer Volkswirtschaft nachhaltig-wettbewerbsfähig.

Struktur


Unser erfolgreiches Crowdfunding, das im August 21 bei wemakeit.ch endete, liefert uns das Startkapital zur Gründung unserer Stiftung. Diese wird durch einen breit abgestützten Stiftungsrat getragen. Darin engagieren sich Finanzexperten, Rechtsanwälte und Pädagog:innen für die Bildung der Zukunft.


Beitragsgeber:innen


Die Stiftung Schulwandel richtet sich an private und institutionelle Geber:innen, die sich wirkungsvoll für die Schule der Zukunft und gesellschaftlichen Wandel einsetzen wollen. Die Beitragsgeber:innen werden regelmässig über Fortschritt der Projekte informiert. Die Stiftung misst die Wirkung der Projekte und informiert in Jahresberichten transparent über Projekterfolg (oder Misserfolg).

Die Stiftung wird anhand eines Crowdfundings gegründet: Im August 21 hat Schulwandel.ch gemeinsam mit dem Lernhaus Sole erfolgreich 113'549 Fr. auf der Plattform Wemakeit gesammelt. Rund die Hälfte des Geldes wird zur Gründung eingesetzt.

Zum (erfolgreichen) Crowdfunding!

Unterstützen


Beiträge für die Schulwandel Stiftung nehmen wir derzeit dankend über unsere Terramata GmbH, welche auch das Lernhaus Sole betreibt, entgegen.

Die Terramata GmbH ist ausserdem die Stifterin. Alles Geld, das zu diesem Zwecke an uns gelangt, fliesst in die Schulwandel Stiftung.

Unterstützen kann man uns derzeit via Bankzahlung an:

Terramata GmbH
UBS Glarus
CH51 0028 4284 1062 6501 G
(keine Gebühren)


oder per Twint (1.3% Transaktionsgebühren). Leider sehen wir bei Twint Überweisungen nicht, wer uns unterstützt hat. Entsprechend bitten wir um eine kurze Meldung, sodass wir uns gebührend bedanken können.

Image


Dein Unternehmen bevorzugt Mitarbeiter:innen, die zukunftskompetent sind?